gegründet 1.4.2001
erscheint unregelmäßig
Aua! Aua!!, Wunderliches11.04.14Von: Stephan Schindel

Windows XP stirbt - Oder auch nicht!

Zum 8. April 2014 wurde der Support von Microsoft zu Windows XP (SP3) eingestellt. Folgt nun ein Service Pack 4?

Goodbye Windows XP: Microsoft lässt das Betriebssystem sterben.

Aber völlig grundlos gab es eine Art Panik bei den Benutzern: Wenn nun der Support eingestellt wird, explodiert dann mein PC am 08. April 2014? Und was passiert dann mit meinen Daten? Wo sind alle meine Bilder hin? Muss ich dann von vorne anfangen?

Und was ist passiert? Natürlich nichts.

Und gleichzeitig gibt es einen Hype (=Run) auf alle neuen PCs, Laptops und Tablets, die sich vorher nicht verkaufen ließen, weil dort ja (O Gott O Gott) ein neues Betriebssystem namens Windows 8.1 sein Unwesen treibt. Auch so kann man die PC-Verkaufszahlen ankurbeln. Eine Abwrackprämie ohne Prämie sozusagen. 

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Und meine alte Software? Nun ja, der Support für Office 2003 wurde ebenfalls zum 08. April 2014 eingestellt. Damit fällt natürlich auch das Hauptangriffsziel Outlook 2003 in dieses (für Hacker sehr erfreuliche) Loch.

Und denken wir einmal zurück zum Juni 2011: Damals hieß es auch schon einmal, dass der Support für Windows XP (SP2) eingestellt wird.
Und im August 2011 hieß es plötzlich: Hoppla, wir haben da ein neues Windows XP Service Pack 3 speziell für Deutschland am Start (Vista verkaufte sich in der Zeit nicht sehr gut).

Der Schelm (s. o.)...

Wie ist es also heute?

  1. Keine Panik. Windows XP wird weiterhin als eines der stabilsten Betriebssysteme funktionieren. Der Unterschied ist nur, dass nun Sie für die Sicherheit auf Ihrem PC sorgen müssen. Microsoft übernimmt keine Verantwortung mehr für die Sicherheit auf Ihrem PC (war das vorher wirklich anders?).
  2. Keine Panik. Office 2003 funktioniert auch weiterhin als Office-Programm. Alternativen gibt es auch weiterhin genug, die unter Windows XP laufen (beispielsweise OpenOffice.org oder LibreOffice.org, Thunderbird, Firefox)
  3. Keine Panik. Ihre Daten (Bilder, Briefe, Abrechnungen etc.) sind auf Ihrem PC gesepichert und können jederzeit auf eine externe Festplatte ausgelagert werden, um sie auf andere PCs zu übertragen.
  4. Keine Panik: im Weblog von der Zeitschrift Chip ist zu lesen: Laut Microsoft ist Windows XP schon heute das unsicherste Windows: auf tausend Computer mit diesem System entfallen zehn Virusinfektionen – bei Windows 8 sind es nur zwei. Dass die Angriffe auf XP nach dem finalen Patchday kommen, gilt unter Sicherheitsexperten als ausgemacht, denn aktuell läuft noch auf fast jedem dritten Computer weltweit Windows XP (Stand April 2014), die perfekte Zielgruppe für Hacker.

Wenn man nun bei XP bleiben möchte, gibt es auf jeden Fall Hilfe:
Wenden Sie sich an einen Bekannten, Verwandten oder erfahrenen Computer-Betreuer und lassen ein paar Sicherheitsmaßnahmen durchführen, damit die Gefahr von außen weitgehend gemindert wird.

Und ein Service Pack 4? Möglich ist, dass Microsoft Deutschland (oder ein berufener Nachfolger) im August/September 2014 durch den öffentlichen Druck ein entsprechendes Service Pack herausbringt. Das hängt allerdings stark von den Verkaufszahlen ab: Sollten Sie (die Kunden und Benutzer) sich in der Mehrzahl entscheiden, keine neuen PCs zu kaufen, wäre eventuell die öffentliche Sicherheit gefährdet, und damit ein Service Pack 4 notwendig...

Und noch eine Meldung am Rande: die unterbeschäftigten Mitarbeiter von XP hatten Zeit, ein Spiel mit dem lustigen Titel "Escape from XP" zu programmieren, das für den Internet Explorer 10 (und höher) geschrieben wurde. Das Spiel selbst ist eine Hommage an die alten Plattform-Shooter und hat zum Ziel, aus Windows XP bekannte Elemente abzuschießen und dabei einen möglichst hohen Highscore zu erzielen. Bei den Elementen handelt es sich vorrangig um die Symbole des alten Internet Explorers, des Papierkorbs und des Arbeitsplatzes. Auch die Büroklammer Clippy, bekannt aus Microsoft Office, hat einen Auftritt und wütet im Hintergund wie Godzilla durch die Großstadt.

Weblink zu Escape from XP (bitte NUR mit Windows Explorer 10+ öffnen, alle anderen Browser können funktionieren, müssen es aber nicht und können abstürzen).

Quellen (um den Autor nicht eines Plagiat-Vorwurfes schuldig zu machen):

Die Jammer-Webseite von Microsoft: http://windows.microsoft.com/de-de/windows/end-support-help?ocid=GA8-1_O_WOL_DIS_NULL_XPEOS_Null_02

Die Hilfeseiten von CHIP:

http://www.chip.de/artikel/Windows-XP-sicher-weiterverwenden_66634775.html

Die Seite von PC-Magazin zum Thema "Escape from XP":

http://www.pc-magazin.de/news/microsoft-windows-xp-escape-from-browserspiel-support-aus-2165613.html


Anzeige